Vollkommenheit

``Darum'' (damit ihr euch als Kinder eures Vaters im Himmel erweist) ``sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist.''
(Matth. 5:48)

Mein Vertrauen zu Jesus ist erwacht, als ich begriff, daß er uns zutraut, vollkommen zu sein, daß er vollkommen war, und das wir es von ihm lernen können, ja sogar sollen. Dadurch hat Gott mich auf sich aufmerksam gemacht.


Wir wollen uns freuen, daß wir als Christen zur Vollkommenheit berufen sind. Wen Gott beruft, dem gibt er auch die Kraft dazu. Wir brauchen uns nicht abzuquälen mit dem moralischen Anspruch, ein Christ zu sein, sondern Gott schenkt uns das Rechte zur rechten Zeit. Wir bekommen gesagt, wie wir sein sollen, damit wir Gebrauch davon machen. Gott sagt uns im Voraus, wo es lang geht, damit wir uns darauf einstellen können.

So stelle ich mit einen Handwerker vor, der sein Geschäft vollkommen beherrscht: Er ist fähig und bereit, die Aufgaben, die immer wieder anfallen, gründlich und gut zu erledigen, er kümmert sich darum, daß es nichts zu beanstanden gibt. Er liebt seinen Beruf, und deshalb findet er sich auch dann zurecht, wenn etwas Schwieriges oder Ungewohntes zu tun ist. Er weicht dem nicht aus, was auf ihn zukommt; dadurch wächst seine Erfahrung. Er ist seinen Mitarbeitern ein entgegenkommender Helfer, und er versteht es, seine Erfahrung an seine Lehrlinge weiterzugeben.
Sein Geschäft wird gelobt, und seine Leute freuen sich, bei ihm zu arbeiten.

Jesus sagt: Kommt, arbeitet für mich, ich habe euch eine Lehrstelle anzubieten. Ich setze mich für euch ein, ihr sollt eure Arbeit vollkommen beherrschen lernen. Ich bin bei euch, ich zeige euch den rechten Umgang mit den Werkzeugen, ich helfe euch weiter, wenn ihr nicht zurecht kommt. Ihr braucht keine Sorgen zu haben. Ihr braucht bloß bereit sein, von mir zu lernen (Matth. 11:29) und meine Anweisungen zu befolgen; und das ist leicht in einer Atmosphäre der Liebe (Joh. 14:15). Alles übrige wird euch dann von selbst zufallen (Matth. 6:33). Und eines Tages werdet ihr so sein wie ich, werdet dasselbe tun können wie ich, und ihr werdet sogar noch größeres fertigbringen (Joh. 14:12).

Jetzt seid ihr meine Lehrlinge, aber dann werdet ihr meine Freunde sein, und ich werde alles, was ich habe, mit euch teilen (Joh. 15:15). Ihr werdet dann selber Lehrlinge haben, und sollt ihnen alles weitergeben, was ich euch gelehrt habe (Matth. 28:19-20). Umsonst sollt ihr's tun, denn umsonst habt ihr's bekommen (Matth. 10:8). Ihr sollt sie ebenso behandeln, wie ich euch behandelt habe (Joh. 13:34).



Gedanken zum Leben als Christ
My Views on the Christian Way of Life
Science and Faith
On Christianity
my home page (http://www.mat.univie.ac.at/~neum)

Arnold Neumaier (Arnold.Neumaier@univie.ac.at)